Artikel

Hallo Kontaktstelle, hallo Dortmund

Days seem to fly so much. I have spent about 10 weeks now enjoying the work and learning a lot.

My name is Josephat Seleman Hema and I am 26 six years old. I am a UEM South-North volunteer coming from Tanzania, the Land of Kilimanjaro Mountain and Serengeti Park. I have education background in Pharmacy. I have been actively involved in Youth work back in my Country; at Church and the Society in general.

The idea of volunteering in doing Youth Work at Kontaktstelle under the Youth Department of the Church was the best one. I am being thrilled about the experiences I have gained so far in different workshops, meetings and seminars and I can’t wait to learn more. I’m very much interested on how the Church in Dortmund is so much concerned about Youth Welfare, International togetherness, Human Rights and People’s Health. And also on how creative and innovative the programs to address those things are organized. I just find them so perfect! It is so wonderful for me to be around, taking part in every step and learn much.

Looking forward to learn more and more, being the deep part of the assimilation in the Church’s youth work.

It is nice to work and be the part of the input.

Hoping for more productive days ahead.

See you around.

Josephat

 

 

Hallo Kontaktstelle, hallo Dortmund,

 

Die Tage scheinen so schnell zu verfliegen. Ich habe ungefähr 10 Wochen damit verbracht, die Arbeit zu genießen und viel zu lernen.

Mein Name ist Josephat Seleman Hema und ich bin 26 Jahre alt. Ich bin eine Freiwillige der UEM Süd-Nord aus Tansania, dem Land des Kilimanjaro und dem Serengeti Park. Ich habe eine Ausbildung in Pharmazie. Ich habe mich in meinem Land aktiv für die Jugendarbeit engagiert, sowie an der Kirche und der Gesellschaft im Allgemeinen.

Die Idee, sich freiwillig für die Jugendarbeit bei der Kontaktstelle in der Jugendabteilung der Kirche einzusetzen, war meine beste. Ich bin begeistert von den Erfahrungen, die ich bisher in verschiedenen Workshops, Meetings und Seminaren gesammelt habe, und kann es kaum erwarten, mehr zu erfahren.

Es interessiert mich sehr, wie sich die Dortmunder Kirche um Jugendfürsorge, internationalen Zusammenhalt, Menschenrechte und um das Wohl der Menschen kümmert. Und auch darüber, wie kreativ und innovativ die Programme sind, um diese Dinge anzugehen. Ich finde sie einfach so perfekt! Es ist so wunderbar für mich, bei jedem Schritt dabei zu sein und viel zu lernen.

Ich freue mich darauf, mehr und mehr zu lernen und der tiefe Teil der Assimilation in der Jugendarbeit der Kirche zu sein. Es ist schön zu arbeiten und Teil des Inputs zu sein.

Wir hoffen auf produktivere Tage. Bis demnächst.

Josephat

 

Evangelische Jugend Dortmund

Social Media

Folge uns auf Instagram!

Jahreslosung 2019

Suche Frieden und jage ihm nach! 
Psalm 34,15