Auf den Spuren der friedlichen Revolution

Auf den Spuren der Friedlichen Revolution in Berlin

Als „Wende“ oder „Friedliche Revolution“ wird der Prozess gesellschaftspolitischen Wandels bezeichnet, der in der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) zum Ende der SEDHerrschaft führte, den Übergang zu einer parlamentarischen Demokratie begleitete und die deutsche Wiedervereinigung möglich gemacht hat.

30 Jahre nach dem Mauerfall, am 09. November 1989 sowie nach fast drei Jahrzehnten Wiedervereinigung des geteilten Deutschland wollen wir uns im Rahmen einer Begegnungsund Studienfahrt auf die Spuren der friedlichen Revolution begeben und der `deutschdeutschen´ Geschichte in Berlin begegnen.

Flucht, Widerstand, Opposition, Montagsdemonstrationen …. „Wir sind das Volk!“ … „Die Mauer muss weg“ … Zusammen mit Zeitzeug*innen werden wir uns in Berlin auf Spurensuche begeben und an die von der Bevölkerung ausgehenden gewaltfreien Initiativen, Proteste und Demonstrationserfolge erinnern. Außerdem werden Besuche u.a. des „Tränenpalastes“, der Gedenkstätte Berliner Mauer/Bernauer Straße, von (ehemaligen) Partnerkirchengemeinden in Ost- und West-Berlin, der „East Side Gallery“ etc. eingeplant

DATUM
03. - 06.10.2019

ALTER
ab 16 Jahre

ORT
Berlin, Unterbringung in der schwimmenden JuBI "Horst Günther"

PREIS
€ 200,00 abzüglich Zuschüsse (Fahrt, Unterbringung/Ü/F, Programm)

TEAM
Annette Greger, Laurenz Hirsch