Trennstrich
23.11.2015 14:29 Alter: 215 days
Kategorie: Ev Jugend Aktuell

Eco City in der Aplerbecker Mark - Interaktive Klimaausstellung


 

Der Sonnenaufgang über den Wolken strahlt die Betrachter an. Fast könnte man meinen, aus dem Flugzeugfenster zu schauen, doch die jungen Besucherinnen und Besucher im Gemeindehaus der Georgskirchengemeinde blicken auf eine Leinwand. Filmszenen über die Schönheit der Schöpfung stehen am Beginn der neuen interaktiven Klimaaustellung „EcoCity“.

Wie zerbrechlich diese Schöpfung ist, zeigt die 360-Grad Videoinstallation. Auf vier Bildschirmen wird die Botschaft der Leinwand kommentiert. „Ich mache mir Sorgen, dass die Welt nicht mehr so sein wird wie jetzt“, hört man die Stimme eines Interviewten.Warum? Nur ein Beispiel aus den Filmausschnitten: Jeder und jede von uns trägt mit jährlich zehn Tonnen CO2 zum Klimawandel bei. Um ihn nicht zu einer Klimakatastrophe werden zu lassen, dürften es nur 1,2 Tonnen sein.

Wie das geht, zeigt der zweite Teil der Ausstellung, die sich hauptsächlich an Jugendliche richtet. In ihr ist eine kleine Stadt nachgebaut, mit Gemüseladen und Bistro, Drogeriemarkt, Boutique, Reisebüro und Elektroshop.

Hier können die Besucher nachmessen, wie viel Strom typische Haushaltsgeräte verbrauchen, erfahren, woher das Lieblingsobst kommt und aus welchen Materialien unsere Kleidung besteht.

Die Jugendlichen sind dabei aufgefordert, selbst klimafreundliche Angebote zu entwickeln.   „Ich hoffe, dass sich einige davon beeinflussen lassen und etwas kürzer treten“, so Superintendent Ulf Schlüter bei der Ausstellungseröffnung.„EcoCity“, konzipiert von der Evangelischen Jugend, hat einen Vorläufer.
Der tourte zwischen 2012 und 2014 durch Nordrhein-Westfalen und Hessen. Über 10.000 Jugendliche hatten die Ausstellung angeschaut.Jetzt wurde sie überarbeitet, ist kreativer und interaktiver geworden. „EcoCity“ wendet sich an Jugendliche ab 12 Jahren. Sie ist für Gruppen von zwölf bis 32 Personen ausgelegt. Geschulte junge Erwachsene führen in 90 bis 120 Minuten durch die Ausstellung.

Sie ist noch bis zum 21. Dezember 2015 im Gemeindehaus, Aplerbeckermarkstraße 3, zu sehen.Anschließend wandert sie nach Brünninghausen.

Termine und Führung nach Absprache

E-Mail: ecocity(at)ej-do.de

Telefon: 0231 847969-35