Trennstrich

Jahresprogramm 2018

Wassertropfen und Menschenfiguren

Herrlich erfrischend das Wasser, es erquickt, weckt die Lebensgeister, macht lebendig, läßt uns nach dem Leben ausstrecken. Wasser – das lebendig macht.

Klares, sauberes, frisches Wasser – eine Lebensquelle, die für uns selbstverständlich, aber in vielen Teilen der Welt ein bitterer Mangel ist. Millionen Menschen sterben an unzureichender Wasserversorgung.

Durst nach Wasser im wortwörtlichen und übertragenen Sinne haben viele Menschen. Wir spüren: die Konflikte dieser Welt werden gewalttätiger ausgetragen, die Sprache verroht und unsere Gesellschaft droht an der Frage, wie wir mit Flüchtlingen umgehen, zu zerbrechen, … wir kennen diese und viele andere Schlagworte mehr. Sie liefern uns in Kurzform die Zustandsbeschreibung einer zerbrechlichen Welt.

Und inmitten solcher Erfahrungen bringt die Bibel etwas anderes zur Sprache: Gottes Weltsicht: Er wird jede Träne abwischen, alle Schmerzen beenden. Kein Leid und kein Geschrei wird mehr sein. Gott macht alles neu. Und dann steht sie da, die Verheißung der Jahreslosung:

„Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst.“ (Offb21,6)

Wenn meine Quelle versiegt, aus der ich schöpfe, wenn mein Leben „Arschloch“ ist, meine Ausbildung oder mein Studienplatz in weite Ferne rückt, wenn ich mich mit dem Freund oder der Freundin streite, wenn…, wenn… dann will Gott uns lebendiges Wasser aus seiner Quelle geben ohne Vorleistung und Gegenrechnung – sondern umsonst. Dann können wir in sein Wasser tauchen und gestärkt wieder auftauchen und uns dem Leben entgegenstrecken. Gott will uns lebendig, erfrischend, mutig, überraschend, sodass wir anderen den Durst nach Leben stillen können.

Bilder und Berichte

Unvergessliche Erlebnisse bieten wir dir in unserem Programm - und hier zum Erinnern und Nach-Denken.